Der Anfang von plastes.de

Am Anfang war die Idee: Animierte Scale Cockpit Displays mit Echtdaten. Dann kam die Suche. Da ich keinerlei Ahnung hatte, ob das ganze realisierbar ist, sollten die Kosten überschaubar bleiben. Deshalb entschied ich mich für die Hardwarebasis Arduino mit einem dazu passenden Display. Die beim Lieferanten verlinkte Arduino Library für das Display ließ sich nicht übersetzen. Als nach vielen Versuchen endlich ein Bild auf dem Display erschien, konnte ich mit der Programmierung beginnen.

Hier mal ein Video aus den ganz frühen Anfängen.


Nachdem grundsätzlich geklärt war, dass ich das Display ansprechen konnte habe ich einen alten Java Code von mir, eine Uhr, nach c++ für den Arduino portiert. Das war am einfachsten und ich konnte ziemlich schnell die Probleme einer so einfachen Hardware erkennen in Bezug auf Performance und grafische Möglichkeiten. Aus diesem Grunde gibt es die Uhr heute immer noch, auch wenn der Einsatz im Cockpit wohl eher selten sein wird. Nach den ersten Erfolgen habe ich dann das inzwischen wohl schon weit gereiste Video zur Verfügung gestellt.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
http://youtu.be/K4XsoR-1rDo

Dieses Video hat es ohne mein zu tun bis in ein russisches Forum geschafft.

Da auf dieses Video einiges an Resonanz kam habe ich beschlossen das ganze eine ebene professioneller zu gestalten. Die Suche begann erneut und ich fand nach einigem hin und her die Displays von 4D Systems. Sie haben den Vorteil der höheren Performance, der deutliche besseren Lesbarkeit auch von der Seite und es gibt 3 verschieden Größen. Parallel zur Umstellung meiner bisherigen Displays habe ich mit der Gestaltung einer Homepage begonnen. Letzt endlich bin ich da bei WordPress gelandet, weil mir hier die Pflege der Mehrsprachigkeit und die Einbindung von Blogs am besten gefielen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar